In memoriam im Rahmen der Kunsttage Dreieich 2017

ANDREAS COCHLOVIUS    Do 12.10. bis Sa 28.10. 2017
Kuratiert von Sabine Cochlovius-Oppermann, Dreieich + München
und Annette Heinz-Cochlovius, Darmstadt       –    EINLADUNG

ac

Andreas Cochlovius, geboren 1952 in Darmstadt, aufgewachsen in Buchschlag, Anwaltskanzlei in Frankfurt am Main, Mitbegründer von Anwälte ohne Grenzen, verstarb im Januar 2016.

Andreas Cochlovius war als Zeichner und Maler Autodidakt. Diese Leidenschaft begleitete ihn auch bei seiner Tätigkeit als Anwalt für Asylrecht und dem Segeln über alle Meere dieser Erde. Die Eindrücke auf seinen Reisen und die Erfahrungen mit dem Recht sowie die kritischen Beobachtungen seiner Umwelt verarbeitete er in zahllosen experimentierfreudigen und persönlichen Skizzen, Zeichnungen, Übermalungen und Gemälden. Dabei bestimmten immer wiederkehrende und abgewandelte Motive seine erzählerischen Bilder. Mit leichter Hand brachte er Skurriles und Nachdenkliches zu Papier. Neben anderen Ausstellungen nahm er teil an ART.buy.ART 2006 und 2007.
Der Erlös der Ausstellung geht an Anwälte ohne Grenzen e.V.

Vernissage: Do 10.10.2017, 19-21 Uhr
Einführung: Hans-Henning Heinz
Lesung: Peter Peters

Finissage:    Sa 28.10.2017, 17-19 Uhr
Lesung: Peter Peters
Musik: Henning Eichler / Rainer Michel

Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 14-18 Uhr, Mi 10-14 Uhr, Fr 14-20 Uhr
Stadtbücherei Dreieich-Sprendlingen, Fichtestr. 50 A, 63303 Dreieich

 

 

ROBERT CHARIOT              So 24.9.  bis  So 8.10. 2017
Kuratiert von Walter Diewock, Dreieich     –   EINLADUNG

Robert Chariot (19.10.1941 – 28.4.2016) war Mitglied der Kunstinitiative Dreieich

rch_s

»Robert Chariot studierte in Berlin freie und angewandte Kunst. Seit 1976 Ausstellungen.
1986 erhielt er den Kulturpreis des Kreises Offenbach im Bereich Bildende Kunst.
Seine Bilder sind gegenständlich, figurativ und rätselhaft, beschäftigen sich mit dem schutzlosen Menschen in seiner zerstörten oder gefährlichen Umwelt. Durch die Beschäftigung des Künstlers mit Mythologie, Antike, der fernöstlichen Philosophie und Astronomie reicht sie bis in’s Weltall und in phantastische Welten. Seltener kommt auch sein hintergründiger Humor zu Bild. Nach metaphysischen und kubistischen Bildern sind diese abstrakter und lauter, Formen und Farben dominieren.«
Walter Diewock

Robert Chariot lebte und arbeitete 1969-2016 in Dreieich.

Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 14-18 Uhr, Mi 10-14 Uhr, Fr 14-20 Uhr
Stadtbücherei Dreieich-Sprendlingen, Fichtestr. 50 A, 63303 Dreieich

Vernissage: So 24.9.2017, 11-13 Uhr

Zur Eröffnung spielt die Band fine-rip   www.fine-rip.de


Finissage:    So 8.10.2017, 11-13 Uhr